Archiv für den Autor: quaekerREDberlin

Juni: Gedenkandacht und Ankündigung Gruppenabend Migration

Am 23.06. um 15h findet in der Planckstraße 20 unsere Gedenkandacht statt für Gisela Faust, unsere langjährige Freundin. Da es schwierig ist, abzuschätzen, wie viele Menschen teilnehmen werden, sind wir auf eine Anmeldung angewiesen. Die AbonnentInnen unseres Newsletters haben eine e-Mail-Adresse für die Anmeldung erhalten. Alle anderen bitten wir um Anmeldung auf unsere allgemeine Mailadresse (vgl. Kontaktseite).
Mit unserem Gruppenabend zum Thema Migration sind wir auf Lernkurs. Die nächste Durchführung ist im Herbst geplant.
Diesen Monat findet der Gesprächsabend ausnahmsweise nur 1.Donnerstag um 19°°h statt. Der Gesprächsabend 3. Donnerstag, am 21. Juni 2018, fällt aus.
Das bleibt konstant: Jeden Sonntag um 11 Uhr stille Andacht.

Mai: Weiter geht’s!

Auch im Mai Gesprächsabende wie normalerweise am 1. und 3. Donnerstag des Monats um 19°°h sowie Andacht reglmässig Sonntags um 11 Uhr, beides bei uns in der Planckstrasse.
Zudem: Alle an unseren Aktivitäten Interessierten sind herzlich eingeladen dabei zu sein bei unserer kommenden Monatsversammlung: 03.06.2018, ca. 13 Uhr, bzw. im Anschluss an das gemeinsame Kekse-Verspeisen nach der Andacht. Auch das ist Quäker-Sein: Statt Vorstandssitzung hinter verschlossenen Türen ist das regelmässige Organisations- und Besprechungstreffen zugänglich für Menschen, die sich für die Berliner Quäker interessieren.

April: Gruppenabend zum Thema »Migration«

Am 25.04. findet um 19°°h im Quäkerbüro ein Gruppenabend zum Thema »Migration« statt. Wir bitten alle, die sich an der Vorbereitung bzw Gesprächsführung beteiligen wollen, eine Nachricht unsere sogenannte »Austauschliste« zu senden. Unsere Austauschliste erreicht man ganz einfach, indem man eine simple Mail an info[a]quaeker-berlin.de absetzt.

(Apropos Austauschliste: Hier kann sich in diese Mailingliste eintragen, wer informiert sein möchte und sich noch nicht eingetragen hat.)

Zudem natürlich auch im April wie immer Gesprächsabend jeweils am 1.und 3. Donnerstag um 19°°h – und jeden Sonntag um 11 Uhr stille Andacht.

Die nächste Monatsversammlung findet am 29.04.2018 statt.

Herzlich eingeladen!

PS: Konten für Spenden und Beiträge Empfänger / IBAN / BIC
Bezirk Ost: DE 1937 0205 0000 0714 8302 / BFSWDE33XXX
Gruppe Berlin: DE 8937 0205 0000 0714 8303 / BFSWDE33XXX
Jahresversammlung: DE 4137 0205 0000 0714 8100 / BFSWDE33XXX
Zeitschrift Quäker: DE 1437 0205 0000 0714 8101 / BFSWDE33XXX
Quäkerhilfe: DE 0525 1205 1000 0744 1800 / BFSWDE33HAN

März: Gruppenabend zum Thema: „Umgang mit den Folgen der Flüchtlingspolitik“

Im März wie immer Gesprächsabend jeweils am 1.und 3. Donnerstag um 19°°h – und jeden Sonntag um 11 Uhr stille Andacht.
Im März ist zusätzlich ein geleiteter Gruppenabend zum Thema: „Umgang mit den Folgen der Flüchtlingspolitik“ geplant. Das genaue Datum ist noch offen. Wir bitten Interessierte, sich in die Mailingliste einzutragen, um informiert zu werden, sobald das Datum feststeht.
Herzlich eingeladen!

Februar: Offenes Quäkerhilfetreffen und Bezirksversammlung

Am Freitag, 2. Februar ab 18 Uhr und am Samstag, 3. Februar von 10 bis 17 Uhr steht das Büro der Quäkerhilfe allen Interessierten offen. Herzlich eingeladen, uns zu besuchen!

Vom 16. bis 18. Februar findet die Bezirksversammlung in Hirschluch (Storkow) statt. Ankunft am 16. Februar ab 16 Uhr. Das Treffen aller Quäkergruppen des Bezirks Ost beginnt mit dem Abendessen am 16. und endet mit dem Mittagessen am 18. Februar. Bei Interesse gerne mit uns in Kontakt treten.

Wie immer: Zuverlässig an jedem Sonntag von 11 bis 12 Uhr findet die stille Andacht in unseren Räumlichkeiten statt, anschliessend Tee und Kaffee. Herzlich eingeladen!

Dezember 2017 und Januar 2018

Die Monatsversammlung vom 26. November nahm sich der Planung der kommenden beiden Monate an, weil: Die Monatsversammlung, zu der prinzipiell alle Interessierten herzlich eingeladen sind und die jeweils im Anschluss an die Andacht und das gemeinsame Tee- und Kaffee-Trinken stattfindet, organisiert jeweils den Folgemonat (und nimmt sich weiterer Fragen an, die geklärt werden wollen). Nur: Am 31. Dezember werden wir keine Monatsversammlung abhalten wollen. 😉 Daher also Planung für zwei Monate.
 
Diskutiert wurde, ob am 24. Dezember und am 31. Dezember die Andacht um 11 Uhr genauso stattfindet wie an den sonstigen Sonntagen. Die Antwort lautet: Ja!
Gesprächskreise werden ebenso in ihrer gewohnten Regelmässigkeit am ersten und dritten Donnerstag der beiden Monate stattfinden, also am 7. und am 14. Dezemnber sowie am 4. und am 18. Januar, jeweils um 19 Uhr.
Herzlich eingeladen zur Andacht an schlicht und ergreifend jedem Sonntag um 11 Uhr, zu den Gesprächskreisen – und zur nächsten Monatsversammlung am 28. Januar, ca. 13 Uhr.

November und längerfristige Termine

Die nächsten Gesprächsabende der Berliner Quäker finden statt am:

  • Donnerstag, 01. November 2017
  • Donnerstag, 15. November 2017

(Beginn jeweils 19.00 Uhr)

Andacht wie immer jeden Sonntag um 11.00 Uhr.

Einige längerfristige Terminhinweise:

  • 02. bis 05. November 2017: Jahresversammlung in Bad Pyrmont
  • 16. bis 18. Februar 2018: Bezirksversammlung Ost in Hirschluch (Storkow)
  • 25. bis 27. Mai 2018: Bezirksversammlung Ost/Nordwest in Wernigerode

Oktober, Frieden und Verschiedenheit

Im Monat Oktober finden wie immer an jedem Sonntag die Andachten um 11 Uhr und die Gesprächsabende am 1. und 3. Donnerstag, also am 5. und 9. Oktober um 19 Uhr statt.

 
Und ein persönlicher Gedanke:
Zur Identität der Quäker gehören in meiner Wahrnehmung ganz zentral zwei Dinge:

Bei den Quäkern treffen sich Menschen mit enorm unterschiedlichen Glaubensüberzeugungen – nicht einmal über das Wort »Gott« oder darüber, ob Quäker Christen sind herrscht Gleichdenken. Zugleich erlebe ich mich bei den Quäkern und die Quäker unter sich sehr verbunden, vertrauensvoll und einander respektvoll nahe. Diese beeindruckende Kombination ist mir sonstwo kaum begegnet.
Nun habe ich einen Zusammenhang zwischen „undogmatisch“ und „Frieden“ entdeckt: Respektvoller, ja, besser noch, erfreuter Umgang mit Verschiedenheit ist wohl das, was Frieden ausmacht, ja, »was Frieden macht«.
Mit einem verbundenen Gruss: Christof.

September

Wie immer gehörte zur monatlichen geschäftlichen Versammlung der Berliner Quäker, die am 27. 8. 2017 , 13 Uhr – 14.30 Uhr stattfand, der Ausblick auf den kommenden Monat:

  • Unser langjähriges Mitglied Gisela Faust hat eine Einladung erhalten, zu einer Veranstaltung zwecks der Übergabe einer Poelchau-Erinnerungsstele am 18. 9. 17 ab 14 Uhr im Victor-Klemperer-Kolleg. Der Übergabeakt soll ab 16.30 in der Poelchaustraße stattfinden und ist öffentlich. Veranstalter ist das Ökumenische Zentrum Berlin-Marzahn – herzlich eingeladen!
  • Hingewiesen wird auch auf die Veranstaltung »Freiheit 4.0 – Wir feiern die Grundrechte«, am 9. 9. 2017 ab 12 Uhr am Gendarmenmarkt: mit Musik und Tanz, Demo ab 14 Uhr, danach feiern mit open end. Die Veranstaltung wird getragen von verschiedenen Organisatoren, zum Beispiel Digitalcourage ev, Amnesty International, und anderen.
  • Die nächste Monatsversammlung findet am 24. 9. 17 um 13 Uhr statt.

Zudem wurde ein Antrag um Mitgliedschaft behandelt. Die Quäkergruppe Berlin empfiehlt dem Bezirk Ost die Aufnahme in die Religiöse Gesellschaft der Freunde.

Wie immer, so auch im September:

  • Gesprächskreise sind wie immer am ersten und dritten Donnerstag des Monats, also am 6. und 20. September, jeweils 17 Uhr in unseren Räumlichkeiten.
  • Jeden Sonntag um 11 Uhr stille Andacht. Willkommen!

Austausch über die eigene spirituelle Entwicklung

Seit drei Monaten finden 2-er-Treffen statt, die wir &lauqo;spirituelle Freunschaften» nennen. Wer Lust hat, mitzumachen, ist herzlich eingeladen: Einfach eine e-Mail schreiben an info[a]quaeker-berlin.de und darin das Interesse anmelden. Die Koordinatorin der «spirituellen Freunschaften» bringt dann die Interessierten je zu zweien zusammen. Diese vereinbaren per Mail Zeit und Ort für ein Treffen, das typischerweise so verläuft:

  • Beginn mit einer Stille von z.B. 5 bis 10 Minuten.
  • Die eine Person beginnt zu sprechen über die eigene spirituelle Entwicklung (das dauert ganz unterschiedlich lang – typischerweise 10 bis 20 Minuten),
  • Die zweite Person hört nur zu.
  • Eine zweite gemeinsame Stille folgt.
  • Nun spricht die zweite Person über ihre eigene spirituelle Entwicklung, die erste hört einfach zu.
  • Wieder folgt eine Stille.
  • Nun gibt es Zeit für einen offenen Austausch: Was ist bei mir passiert, als ich gesprochen habe? Was nehme ich von dem mit, was ich von Dir gehört habe? – Oder auch für ganz andere Dinge, die man gerne einbringen oder über die man gerne austauschen möchte.
  • Abschluss mit einer kurzen Stille.

Darauf sendet man ein kurze Mail an die Koordinatorin, mit der Information, dass das Treffen stattgefunden hat und schreibt dazu, ob man gerne ein weiteres Treffen mit einer weiteren Person haben möchte.

Viele von uns haben inzwischen Erfahrungen mit diesen »spirituellen Freunschaften« gemacht. Ich persönlich habe bisher drei solche Treffen gehabt und jedes Mal mindestens eine, eher mehrere sehr wertvolle Einsichten oder Gefühle mitgenommen. Dank an unsere Koordinatorin!

Christof Arn